BU-Stammtisch Norderstedt
Gemeinsam Fahren, gemeinsam kämpfen

Hier findet Ihr Veranstaltungen, Events, Links und Anderes ohne BU!






 

Wir waren da !!


Tour nach Schweden

Bereits auf den Hamburger Motorrad Tagen hatten wir Kontakt zu den Betreibern der „Hanksville Farm“ in Schweden. Somit planten wir eine Stammtischtour dorthin.

Das übernahm Jürgen (Bronzel).

Die Reservierungen für die Fähre macht jeder für sich.

Treffpunkt war bereits um 9 Uhr. Das heißt um 6 Uhr aufstehen, Duschen, Frühstück und Moped packen. Pünktlich um 9 Uhr waren 10 Motorräder und ein PKW am Treffpunkt.

Ein Gruppenfoto und los geht es.

Die erste Etappe ging über Bad Segeberg nach Scharbeutz. Hier fuhren wir auf die A 1 und machten an der Neustädter Bucht eine erste Pause. Kurz vor Heiligenhafen fing es an heftig zu regnen .

Also Regenklamotten über und weiter. Auf Fehmarn wollten wir tanken. Aufgrund eines Unfalls war es aber so voll, dass wir beschlossen weiter zu fahren. Wir mussten ja auch unsere Fähre kriegen.

Die Motorräder konnten an den wartenden Fahrzeugen vorbei fahren. Somit waren wir schnell an Bord und konnten uns trocken legen….

Die Überfahrt dauert 45 Minuten. In Dänemark angekommen fuhren wir auf die nächste Tankstelle, tankten und warteten zusammen mit anderen Bikern auf besseres Wetter.

Als alle fertig waren ließ auch der Regen nach und wir fuhren weiter bis zum Parkplatz Farö. Hier schien die Sonne und wir hatten einen tollen Blick auf die Brücke.



Von hier ging es weiter bis Karlslunde. Hier machten wir eine letzte Pause.



Der absolute Höhepunkt war aber die Öresundbrücke und der Tunnel. Das ist wirklich ein Erlebnis hier zu fahren.








Gegen 17:30 Uhr erreichten wir Hanksville Farm.


(Foto Mic)



Hier traf man auch alte Bekannte. Zum Beispiel Lars Lund. Das ist ein Tourguide vom schwedischen SMC und ist auch schon unsere Sternfahrt mitgefahren.

Klamottenwechsel und ein wenig frisch machen. Nun kommt der gemütliche Teil. Gutes Essen und kalte Getränke. Viel gelacht und Spaß gehabt. Später: guuuuut geschlafen ……

Am nächsten Tag – es war ja midsommer –  wird in Schweden groß gefeiert. Hierfür machten wir uns zu Fuß auf den Weg um Blumen zu pflücken. Das waren etwa 3 Kilometer über Felder und Wiesen und es war schwül-warm. Am Ziel hatten unsere Gastgeber eine Pause eingeplant und es gab belegte Brötchen und diverse kalte Getränke. Danach mussten wir aber ran: Blumen pflücken. Der eine oder Andere war hier besonders fleißig….




Zurück zur Farm wurde ein Fahrdienst angeboten der von einigen wahrgenommen wurde.

Hier ging es mit der Arbeit allerdings weiter. Den Midsommerbaum schmücken und aufrichten. Haarkränze anfertigen und viel Spaß haben.















Die Chefin hat in der Zwischenzeit Erdbeertorten gemacht, die wir natürlich mit Kaffee verdrückten





Das geplante Musizieren und tanzen um den Baum mussten wir aufgrund des Wetters leider nach drinnen verlegen.

Für den nächsten Tag hatte Niclas eine Tour vorbereitet. Zunächst führen wir an eine für die Region bekannte Rennstrecke. „Ring Knutstorp“. Hier fuhr schon alles was in der Formel 1 einen Namen hat: (Schumi, Raikönnen uvm)


















Leider fing es nun wieder an zu regnen. Unser nächster Halt war in einem sehr schönen Naturschutzgebiet. Hier hatten wir wieder schönstes Wetter.









Es waren wirklich schöne und auch kurvenreiche Straßen. Nach einer Kaffeepause ging es noch zu einem schönen Schloss. Wäre ein schönes Klubhaus , aber wer kümmert sich um den Garten????

Von hier ging es direkt zur Farm. Einige waren so begeistert, die machten noch eine Privattour danach.

Wir verbrachten einen schönen letzten Abend mit gutem Essen unter Freunden



Die Rückfahrt am nächsten Tag verlief prima. Nur ein kleiner Schauer – das war es.  

Klasse Tour !!!

Thomas (ABV)